28.02.18
Kira Stomberg

Mehrsprachigkeit im Kita-Alltag

In Kitas treffen Kinder mit verschiedenen Erstsprachen aufeinander. Dies sollte als Möglichkeit gesehen werden, Kinder auf die Vielfalt der verschiedenen Sprachen aufmerksam zu machen und eine Toleranz für anderssprachige Menschen und Kulturen zu entwickeln. Wie ich es im Kita-Alltag immer wieder selbst erfahre, zeigen die Kinder großes Interesse an fremden Sprachen und sie lassen sich schnell dafür begeistern, sich näher damit auseinanderzusetzen.

Wie Kinder durch Vorleseangebote Sprache entdecken

©Talisa Verlag

Es gibt vielfältige Möglichkeiten Mehrsprachigkeit in der Kita zu erleben. Eine davon ist das Vorlesen von Büchern in den Sprachen, die von den Kindern innerhalb ihrer Gruppe neben Deutsch gesprochen werden. In Zusammenarbeit mit den Eltern können die Kinder somit gemeinsam erfahren, wie vielfältig unsere Gesellschaft ist und dass es Spaß bringt, neue Sprachen kennenzulernen.  

Ein Kinderbuch, welches ideal für den mehrsprachigen Einsatz in Kitas ist, ist das Buch „Otto - die kleine Spinne“ von Guido van Genechten des Talisa-Verlags, in dem in insgesamt 11 Sprachen auf das Thema Toleranz eingegangen wird.

Eine Geschichte für Toleranz und gegen Ausgrenzung

©Talisa Verlag

In dem Bilderbuch geht es um die Spinne Otto, die auf der Suche nach Freunden ist, mit denen sie ihren Geburtstagskuchen teilen kann. Obwohl die anderen Tiere Otto nicht kennen, will niemand sein Angebot annehmen. Sie sehen in ihm nur ein stinkendes, schwarzbehaartes und ekelhaftes Monster mit acht Beinen. Deshalb ergreifen alle die Flucht noch bevor die Spinne Otto etwas sagen kann. 

Guido van Genechten hat mit "Otto - die kleine Spinne" ein Kinderbuch geschrieben, das sich insbesondere für den Einsatz in Kitas oder Kindergärten eignet, da es Vorleseaktionen mit Kindern ganz unterschiedlicher Herkunftssprache ermöglicht.

Die rührende Geschichte um Otto wird in Deutsch, Arabisch, Bulgarisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Polnisch, Rumänisch, Spanisch und Türkisch erzählt und bildet zusammen mit der anregenden und liebevollen Illustration eine hervorragende Möglichkeit, um mit Kindern die Sprachenvielfalt, die sie täglich begleitet, zu thematisieren. Weiterhin ermutigt das Buch dazu, sich über das Thema Toleranz und Miteinander auszutauschen und über eine faire Haltung gegenüber Menschen zu sprechen, die anders aussehen oder sind.

"Otto - die kleine Spinne" ist ein Buch, das nicht nur die Kinder auf vielfältigen Ebenen zum Nachdenken anregt. Trotz der oftmals vorhandenen Abneigung gegenüber der Kleintiere, lädt die mitfühlende Geschichte von Guido van Genechten zur Identifikation mit der liebenswerten Spinne Otto ein. Besonders das offene Ende des Buches, das den Leser aktiv mit einbezieht, sorgt dafür, dass die Kinder auch im Anschluss des Vorlesens im Gespräch bleiben und sich über das Gehörte austauschen – egal ob in Deutsch oder in einer anderen Sprache.

Dieses Kinderbuch wird Ihnen präsentiert in Kooperation mit dem Hamburger Kinderbuchladen KiBuLa.

Kommentare

02.03.18,
Sarah:

Hallo Kira,

danke für Deinen tollen Beitrag. Wusste bis heute nicht, dass auch Spinnen auch mal niedlich sein können :-).

Viele Grüße
Sarah

Schreibe einen Kommentar